top of page
  • AutorenbildWedding Heroes Team

Der Hochzeitstanz - Highlight oder kann das weg?

Aktualisiert: 10. Feb. 2023

Der Eröffnungstanz kann ein absolutes Highlight auf eurer Hochzeit werden - muss es aber nicht.


Hochzeit Paar Tanz Eröffnungstanz


Eine Hochzeit ist der Ort für Bräuche, Rituale, Zeremonien und Tänze. Ein Akt, bei dem ihr euch die Aufmerksamkeit aller Gäste sichert, ist der Hochzeitstanz / Eröffnungstanz. Die Frage, ob das etwas für eure Hochzeit ist, könnt ihr letztlich nur selbst beantworten. Aber lasst uns als DJs euch dabei helfen, indem wir einmal Pro- und Contra Argumente gegeneinander aufwiegen.


Woher kommt die Idee auf einer Hochzeitstanz zu tanzen?


Der Hochzeitstanz ist eine jahrhundertealte Tradition, die bis in die Antike zurückgeht. Überall auf der Welt gibt es in verschiedenen Kulturen und Traditionen eine eigene Art die Vereinigung zweier Menschen zu betanzen. Vor allem im Mittelalter fanden hierzulande Hochzeitstänze statt, um den Bund der Eheleute zu besiegeln. Damals war es Brauch, dass sich Braut und Bräutigam in Tanzbewegungen vereinen, um sich und ihren Gästen ihre innigste Verbundenheit auszudrücken. Auch der Tanzstil und die Musikauswahl lassen anmuten, wie lange es schon die Tradition gibt: Der Hochzeitswalzer begleitet von Streichorchestern galt noch bis vor kurzer Zeit - und teilweise heute noch als Standard-Einstieg für die Feier. Der Walzer ist deshalb so gut gealtert, weil er eine traditionelle und romantische Atmosphäre verkörpert. Er kann langsam und schnell, gleichzeitig elegant und athletisch getanzt werden. Die Grundschritte sind relativ schnell gelernt und für oftmals reichen diese auch völlig aus. Gleichzeitig beobachten wir, dass die klassischen Hochzeits-Walzer wie "An der schönen blauen Donau" von Johann Strauß eher die Ausnahme geworden sind. Moderne Songs und vor allem Lieder, mit denen das Brautpaar etwas verbindet, haben die Eröffnungszeremonien übernommen. Längst wird auch nicht mehr der klassische Walzer getanzt, oftmals wird etwas eigenes einstudiert oder einfach drauflosimprovisiert. Eine spannende und tolle Entwicklung, wie wir finden.

Was aber, wenn das alles überhaupt nichts für euch ist?


Pro und Contra Hochzeitstanz


Gründe gegen einen Hochzeitstanz


Es kann durchaus sein, dass diese jahrhundertealte Tradition nun wie schwerer Ballast auf euren Schultern liegt. Die Gründe dafür können vielfältig sein: Manche haben nicht die nötige Tanzerfahrung, andere stehen einfach nicht gern im Mittelpunkt. Auch haben wir schon Brautpaare kennengelernt, die allgemein nicht gerne tanzen und die Tanzfläche lieber ihren Gästen überlassen. Wichtig ist dabei zu betonen, dass es am Ende des Tages eure Hochzeit ist, und ihr das gute Recht habt, nicht die Tanzfläche mit unzähligen Blicken auf euch gerichtet zu eröffnen. Die Alternative hierzu wäre einfach den DJ/ die Band machen zu lassen. Ein professioneller DJ hat es hier zwar ein wenig schwerer, die Gäste "nur" durch die Musik auf die Tanzfläche zu ziehen, bisher haben wir auch das aber immer hinbekommen :)


Gründe für einen Hochzeitstanz


Wie schon im Mittelalter ist der Hochzeitstanz eine romantische Geste, um seinem Partner und allen Anwesenden zu zeigen, dass ihr füreinander bereit seid. Ihr möchtet einen neuen Lebensabschnitt beginnen und dies symbolisch durch den Eröffnungstanz ausdrücken. Außerdem ist es ein besonderer Moment für Videografen oder Fotografen: Es ist eine tolle Gelegenheit, eure Zweisamkeit einzufangen, ohne dabei gekünstelt zu posieren. Ihr müsst dazu auch nicht zwangsläufig einen Tanzkurs buchen. Heutzutage findet ihr auf YouTube unzählige Tutorials, wenn ihr die Schlagwörter "Wedding Dance Tutorial" eingebt. Mit ein wenig Übung glänzt ihr dann am Hocheitstag wie richtige Dancing Queens bzw. Kings.

Außerdem steckt in dem Wort "Eröffnungstanz" auch seine Funktion: Ihr als Brautpaar eröffnet die Tanzfläche - ab jetzt werdet ihr und eure Gäste für den Rest des Abends feiern, headbangen, breakdancen, pogen oder shaken!


Zusammenfassung


Am Ende bleibt zu sagen, dass der Hochzeitstanz kein Muss ist. Ob man sich der Tradition beugt oder nicht, müsst ihr selbst entscheiden. Aufgrund der Vielfältigkeit und Kreativität der Brautpaare, die wir als DJ Heroes in den letzten Jahre begleiteten, haben wir es oft als sehr schönen Akt einer Hochzeit wahrgenommen und empfehlen euch und euren Gästen dieses Highlight!


Wenn ihr Fragen und Hilfe zu diesem Thema benötigt, sind wir jederzeit für euch da. Klickt einfach auf unser Kontaktformular oder ruft uns unverbindlich an!

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page